de | en | pl | fr
Unternehmer im direkten Austausch mit der EU-Kommission

62 Unternehmen aus Deutschland, Polen und Tschechien besuchten am 23.09.2014 den Unternehmertag “Dienstleistungen ohne Grenzen? - Resümee und Ausblick - 10 Jahre nach dem EU-Beitritt Polens und Tschechiens” in Frankfurt (Oder). Die Veranstaltung wurde vom Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg, vertreten durch die IHK Ostbrandenburg, gemeinsam mit der Generaldirektion Binnenmarkt der Europäischen Kommission und in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie organisiert. EEN-Partner aus Polen und Tschechien unterstützten ebenfalls.

Im Mittelpunkt standen die Fragen, welche praktischen Herausforderungen Unternehmen heute bei der Erbringung grenzüberschreitender Dienstleistungen begegnen, welche beispielhaften Lösungen für solche Herausforderungen entwickelt wurden und wie Unternehmen in Zukunft noch besser unterstützt werden können. Durch die Kooperation mit dem Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg konnten dringende Anliegen von Unternehmen aus der Hauptstadtregion zu Regelungen des europäischen Binnenmarktes direkt mit der EU Kommission diskutiert werden. Dazu gehörten Themen wie Mehrwertsteuerfragen, Freizügigkeit von Arbeitnehmern oder bürokratische einzelstaatliche Hemmnisse der Anerkennung von Berufsqualifikationen.

Die Veranstaltung war die einzige dieser Art in Deutschland und ist Teil des europäischen Projektes “Single Market Forum 2014″. Von September 2014 bis Februar 2015 finden im Rahmen des Single Market Forum 21 Workshops und Konferenzen in 16 europäischen Städten, von Verona bis Vilnius, statt. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie gut der EU-Binnenmarkt in der Praxis tatsächlich funktioniert. Es gilt, Probleme aufzudecken, deren Lösung es Unternehmen, dem Einzelnen und Behörden erlauben würde, den größtmöglichen Nutzen aus einem immensen Markt ohne Grenzen zu ziehen. Die meisten dieser Workshops sollen es Praktikern und anderen Betroffenen ermöglichen, ihre Erfahrungen zu beschreiben und Hinweise zu geben, in welchen Bereichen weiterhin Handlungsbedarf besteht. In anderen Veranstaltungen soll gemeinsam darüber nachgedacht werden, wie neue auf EU-Ebene beschlossene Richtlinien in der Praxis umgesetzt werden können.
http://ec.europa.eu/internal_market/forum/2014/index_de.htm

Druckansicht

Diese Seite wurde zuletzt am 08.10.2015 aktualisiert.

 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie unseren aktuellen Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten wollen.
 
Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie an H2020-Informationen zu Ihrer Branche interessiert sind.
Gesundheitswirtschaft
Energietechnik
Verkehr, Mobilität, Logistik
IKT, Medien, Kreativwirtschaft
Optik
Ernährungswirtschaft
Metall
Kunststoffe, Chemie
Tourismus

Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Berlin Partner IHK Ostbrandenburg ZAB Twitter